kunst + kultur verein alte schule baruth

Übersicht  |  Verein  |  Ausstellungen  |  Anfahrt  |  Impressum  |  Shop  | 

Verein





Die Wiederentdeckung  der   Baruther  Urstromralle ! 
Helfen Sie uns beim Schutz dieser und anderer bedrohter Spezies!

Die bayerische Ornithologin Dr. Ulrike Zwackelmann von dem Privat-Institut für Naturforschung und Umweltprävention hat eine seltene Unterart des Tüpfelsumpfhuhns (Porzana porzana) die Baruther Urstromralle (Porzana Baruthinensis) entdeckt! Dieses scheue Tier und wohl letzte Exemplar seiner Gattung brütet versteckt am Pestgraben, angrenzend an den Garten des Kunst - und Kulturvereins e. V. in Baruth. 
Die Urstromralle benötigt dringend Ihre Hilfe und Unterstützung!




Bitte schützen Sie nicht nur eine seltene Spezies vor dem Aussterben!  

Wie die Urstromralle brauchen auch Künstler hilfreiche Unterstützung! Beide Spezies verlangen ein Biotop,  wo sie unter Artenschutz weiterleben können! Die Urstromralle sucht in Wiesen und Feucht-gebieten nach Nahrung wie Insekten, Würmer und Schnecken.  Sie nimmt auch zarte Pflanzenteile zu sich. Dagegen beanspruchen Künstler weniger Kleininsekten, sie benötigen eher Mäzene, Fördermittel und Ihre Spenden!

Sie sind ein Freund von guten Ideen und  haben viel übrig für schräge Vögel? 

Es gibt viele Gemeinsamkeiten. Die Baruther Urstromralle brütet einmal im Jahr und der Kunst - und Kulturverein Alte Schule Baruth organisiert jedes Jahr eine Ausstellung. Die größten Feinde der Urstromralle sind neben Fuchs und Greifvögeln das Fehlen der Feuchtgebiete.

Bei Künstlern heißt der Gegenspieler “knappe finanzielle Möglichkeiten”! 

Wir bitten als Künstler oder “schräge Baruther Vögel”  Sie um eine Spende Ihrer Wahl. Oder werden auch Sie Mitglied unserer Vereinigung und leisten somit einen Beitrag zur Förderung des ländlichen Raumes in Brandenburg.